Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/mausedebby

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
so...

...endlich komme ich dazu mal wieder bissle mehr zu schreiben! gestern war ich auf dem blog von einem deutschen, den ich hier kennengelernt habe und der eben auch schreibt, was er hier so erlebt und das ist eben mal so richtig geil... so mit jeder menge bilder und so, dagegen komm ich mir hier wirklich recht lächerlich vor... aber so viele bilder wie der da drauf hat, muss er auch die ganze zeit rum laufen, wie der supertouri und alles knipsen und da drauf habe ich mal wirklich keinen bock, wobei es natürlich schon schön wär, um besser mit euch teilen zu können, was ich hier so sehe und erlebe, aber igendwie wills bisher noch nicht so recht klappen, weil es mir eben auch einfach keinen spaß macht, die ganze zeit zu fotografieren- mal ganz abgesehen davon, dass ich zu faul bin mich hier nochmal ran zu setzen und zu schauen, dass das funktioniert mit den bildern, weil beim 1. versuch wollte es ja überhaupt nicht klappen... ich muss ja aber sagen, dass ich schon sehr stolz auf mein headerbild bin- vl muss euch das also genügen und ich zeige euch die paar bilder, die ich gemacht habe, dann, wenn ich zurück bin... man könnte es ja auch so sehen, dass es einfach eure phantasie fördert, wenn ihr meine geschichten selbst ausmalen müsst :-)
ok, genug rhabarber, rhabarber, fang ich lieber endlich an zu erzählen, was hier so geht:
wie gesagt, den persönlichen kram lass ich mal lieber weg...
ich fang mal da an zu erzählen, nachdem ich wieder gesund war. da hatten wir nämlich freitags am institut einen weiteren "foreign language assistant teacher introduction day" (das hatte ich schon mal erklärt, was das ist) und ich habe wieder jede menge anderer deutscher studenten kennengelernt... allerdings mag es sein, dass ich es unter anderem abends im pub dann etwas übertrieben habe, weil das ganze we habe ich zuhause verbracht, weil mein fuß dann wieder so geschmerzt hat, was mich jetzt im nachhinein bissle ärgert, weil ich sowieso das gefühl habe, dass die zeit hier viel zu schnell vergeht und ich jede minute voll auskosten will... aber es war auch so, dass ich ja shcon erwähnt habe, dass ich es einfach gewohnt bin alleine zu wohen und aber seit ich hier bin fast 24 h immer nur menschen um mich herum sind (was ja auch schön ist), aber an diesem we waren karen und rob weg gefahren und ich habe es dann einfach auch mal genossen das erste mal nach 4 wochen wirklich eine längere zeit am stück wirklich ganz alleine zu sein. und meinem fuß hats denke ich auch sehr gut getan, ist schon einiges besser, wenn auch noch nicht ganz gut.
in der letzten woche war ich dann zb für eine präsetation mit karl und dominik in einer schule, was sehr interessant war, weil es da doch einige unterschiede zu deutschland gibt. irgendwie finde ich hier alles viel strenger und traditioneller, die meisten schulen sind ja auch ganztagsschulen und obwohl ich da wirklich schon auch den sinn dahinter sehe und es auch toll finde, welch großes freizeitangebot es an den schulen auch gibt, aber ich muss sagen, ich habe in meiner shculzeit die freiheit doch sehr genossen meistens um 1 sagen zu können "und schüss", um dann selbst zu entscheiden, wie ich den rest des tages gestalte! es erstaunt mich übrigens wirklich sehr, dass es hier doch wirklich viele leute gibt, die richtige deutschlandfans sind und alles über das land wissen wollen- ist irgendwie kein schlechtes gefühl zu merken, dass deutschland und auch die deutsche sprache im ausland gar nicht so unpopulär sind, wie ich dachte!
so und jetzt von freitag bis sonntag war ich die meiste zeit auf der language show, einer sprachmesse für lehrer, übersetzer und eben sprachinteressierte. das hat mir sehr gefallen dort mitzuarbeiten, nicht zuletzt, weil ich für die 3 tage nicht schlecht geld bekommen habe, das motiviert doch ungemein, weil ich ja für die andere zeit hier überhaupt nichts bekomme und es manchmal ein seltsames gefühl ist, noch ganz viel geld drauf zu legen, dafür, dass man 40 h in der woche arbeitet... aber ich muss wirklich auch sagen, dass ich mehr als positiv überrascht bin, weil mir wirklich alles so viel spaß macht, dass ich da fast gar nie drüber nachdenke! ich stehe fast jeden morgen wirklich gerne auf und gehe arbeiten! das ist auch eine ganz neue interessante erfahrung, weil ich mich bisher wirklich für eher faul gehalten habe... es ist alles so interessant und abwechslungsreich hier im institut und jeder gibt sich auch wahnsinnig viel mühe! (was im vergleich zu meinem letzten praktikum ja auch sehr neu für mich ist...)
bei der language show jedenfalls hatte das goethe eben auch einen informationsstand und ich war mit dafür zuständig, die fragen der leute, die vorbei gekommen sind zu benatworten, was wirklich auch spaß gemacht hat, weil die meisten sehr nett waren und sich manch interessantes gespräch ergeben hat. außerdem war es mit den kollegen wie immer auch lustig und es gibt jetzt einen neuen running gag, weil mir mehrmals, von leuten, die vorbei gekommen sind gesagt wurde, ich würde wirklich typisch deutsch aussehen...
dieses we war außerdem noch bonfire night, ich habe nicht so 100 prozentig durchschaut, um was es da geht, aber jedenfalls haben die verrückten briten das ganze we über raketen bis zum geht nicht mehr abgeschossen... irgendwie gab es mal vor langer zeit einen typen, guy fawkes (wenn man den so schreibt...), der das parlament anzünden wollte, aber es glaube ich nicht geschafft hat und das wird ausgiebig gefeiert- ich meine, jede gelegenheit sich massenweise alkohol hinter die binde zu kippen, ist hier jederzeit herzlich willkommen ;-) rob meinte nur "they are absolutly stupid, they celebrate a bloody terrorist" :-) wir haben nämlich am samstag abend (nachdem freitag wieder eine lange nacht im pub war...) gemütlich ein organisiertes feuerwerk (und die gab es wie gesagt das ganze we echt in massen) zusammen angeschaut und das war wirklich wunderschön! vorher hat rob karen und mich auch noch zum typisch englischen roast dinner ausgeführt, was sehr lecker war! (übrigens noch so ein klischee- dass die engländer nicht kochen können- das ich nicht bestätigen kann!)
so und nun sitze ich hier und bin ziemlich müde, weil heute hatten wir auch wieder einen vortrag in ner schule, das war in st. paul's, der besten schule englands, sehr interessant und auch bissle aufrgend, zumal die präsentation mein baby war (thema: contemporary german film), aber es hat auch wieder sehr viel spaß gemacht, weil die schüler sehr interessiert waren und wir anschließend sogar noch zum mittagessen in der schulkantine eingeladen wurden und uns auch sehr gut mit den schülern noch unterhalten haben.
also, was soll ich euch sagen, wenn ich es noch ein paar mal betone, wird es ja wahrscheinlich bald unglaubwürdig, aber mir gefällt es einfach so wahnsinnig gut hier! und ich fühle mich auch wirklich kaum fremd, sondern einfach sehr wohl!
werde vl auch bald jensi treffen :-)) die deutsche botschaft zeigt nämlich den sönke wortmann film hier und lehmann wird auch da sein!!!! das verspricht spannend zu werden...
werde dann wieder berichten :-)

6.11.06 20:40
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung